Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Letztes Feedback



http://myblog.de/lsblog

Gratis bloggen bei
myblog.de





Tag 1: Ich stelle mich vor

hi, mein name ist l. und ich schreibe diesen Blog aus dem Grund, dass es mich derbst anpisst, was für ein Klischee die Leute nur in mir sehen, weil ich dick bin. Ich tage Größe 42/44, für manche bin ich damit schon eine krankhaft fette, blöde Kuh. Natürlich, es werden auch dünne menschen beleidigt, sie seien magersüchtige Bohnenstangen, aber ich finde es einfach widerwärtig, dass man von mir annimmt, ich sei faul, unsportlich und fresse den ganzen Tag schoki und Chips, nur weil ich keine größe 36 trage. Nur zu eurer Information (und natürlich kann ich nur aus meiner eigenen erfahrung sprechen): ich habe meine Jugend lang (und damals war ich schon dick, ich war selbst als Baby dick) Leistungssport gemacht und war darin ziemlich gut, inzwischen komme ich durch mein Studium zwar nicht mehr täglich, aber 3-5x die woche zum sport. Und an den tagen, wo ich 5-10 Stunden kellnere, mache ich vorsorglich keinen sport, denn jetzt bei dieser Sommerhitze verbrenne ich selbst bei einer kurzen Kellnerschicht 3x so viel wie nach einem harten workout. Meine ernährung ist nicht kohlenhydratfrei, aber ich sehe es auch nicht ein: Ich esse keine Pommes oder Burger, esse eigentlich nie in Fastfoodläden und wenn ich mal in die Mensa meiner Hochschule gehe, esse ich vielleicht mal einen salat, aber mehr auch nicht. Allerhöchstens mal das vegane Menü, aber das auch nur, wenn es etwas leckeres gibt. Bei vegetarischen gerichten wird ja immer gleich Käsesoße oder Sahne raufgeklatscht ohne darüber nachzudenken, dass Käse nur vegetarisch ist, wenn er mit mikrobiellen lab hergestellt ist. Dasselbe gilt für Mc Doof, ich war 1x im Alter von 5 dort und fand nicht, dass dieser pappige Kram sich "Essen" nennen darf. Das zweite mal war ich 2010 oder so dort (ein paar mal in meiner Jugend als Zuschauer, ich habe meinen Freundinnen, die auf Diät waren, die kalorien vorgelesen, die auf den Plaatzdecken der Tablette stehen und sie sind vollkommen ausgerastet ), um den veggieburger zu probieren und selbst die weizenkeimbratlinge meines Onkels schmeckten besser. denn ja, ich bin eine fette vegetarierin, ich trinke keine Milch, esse bis auf ab und an mal feta keine Milch oder konsumiere Milchprodukte und nur, weil ich so gerne mir japanisches Omelette am wochenende vorm Sport oder vor der arbeit koche, bin ich noch nicht Veganerin. Dieser blog soll als tagebuch dienen, weil ich einfach mal ein Experiment starten will: Esse ich wirklich so viel ungesunden Scheiß, bewege ich mich zu wenig Lebe ich wirklich soooo ungesund? Heutiges essen: Morgens (10 Uhr): 140 Gramm Kirschen (gewogen mit Kernen, hatte keine Lust, sie extra zu entkernen, aber kerne wiegen auch sicher nicht soooo viel im vergleich zum Fruchtfleisch)
13.7.13 11:13
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung